Archiv

Ferdinand Raimund
Raimundgesellschaft

  

Informationen 3/2006 Oktober

70 Jahre Raimund-Gesellschaft: Empfang beim Wiener Bürgermeister Michael Häupl

Aus Anlass des 70jähirgen Bestehens der Raimund-Gesellschaft beehrt sich der Bürgermeister der Stadt Wien, Dr. Michael Häupl, am Dienstag, dem 24. Oktober 2006 um 17 Uhr, in den Salon Lehar des Wiener Rathauskellers (Wien I, Rathausplatz 1) zu einem Cocktailempfang einzuladen. Alle Mitglieder der Raimund-Gesellschaft sind herzlich willkommen. Begrüßung und Festansprache Univ.Prof Dr. Hubert Ch. Ehalt, Prof. Dr. Heinrich Kraus. Literarisch-Musikalisches aus dem Werk Ferdinand Raimunds. link Fotogalerie

Österreichische Gesellschaft für Literatur: Autorenlexikon

Am 25. Oktober 2006 um 18:30 Uhr finden, von der Raimund-Gesellschaft mitveranstaltet, in den Räumen der Österreichischen Gesellschaft für Literatur (Wien I, Herrengasse 5) folgende Vorträge statt (Moderation Karl Zimmel, Eintritt frei):

  • Jürgen Hein (Münster), Der Schauspieler als Autor. Zur Neuedition der Zauberspiele Ferdinand Raimunds
  • Fred Walla (Newcastle, Australien), Zwischen den Zeilen lesen: Erkenntnisse aus den Originalmanuskripten Raimunds
Künstlergespräch mit Burgschauspieler Peter Matić

Unter dem Titel „Die Liebe zur Sprache“ spricht Ingo Rickl mit dem Künstler am 14. November 2006 um 19 Uhr in der Gesellschaft für Musiktheater (Wien IX, Türkenstraße 19). Eintritt frei.

Raimund-Forum: „Raimund er-Leben“, großes Fest in Pottenstein

Rund 300 Besucher, darunter über 100 Schulkinder, gedachten am 22. September 2006 von 10:30 bis 21 Uhr vor dem Doppelkarner, im Hof des Sterbehauses, am Hauptplatz und im Biedrmeiersaal der 170. Wiederkehr des Todestages Ferdinand Raimunds. Heidrun und Adolf Wanzenböck lasen aus Raimunds Märchenwelt, Paul Gronau und die Saitenmusi Pottenstein spielten, Ing. Hans Buczkowski führte durch das renovierte Sterbezimmer Raimunds, Rita Nikodim, Christian Futterknecht, Gottfried Riedl und Leopold Grossmann brachten Erzähltes und Gesungenes unter dem Titel In meinem Herzen herrschet kein Betrug, Ulrike Grabenweger und die Theatergruppe Pottenstein lasen Raimund und die Frauen, und Hilde Sochor schilderte die letzten Stunden des Dichters. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion, an der Christain Futterknecht, Prof. Ernst Wolfram Marboe, Erika Mottl, Rita Nikodim, Gottfried Riedl. Dr. Renate Wagner, Ing. Adolf Wanzenböck unter der Leitung von Dr. Helga Dostal das Thema Raimunds allegrosiche Grstalten – Einfluss oder Spiegelung unter reger Publikumsbeteiligung beleuchteten. Bgm. Manfred Schweiger, die Gemeinde Pottenstein mit allen ihren Vereinen und die Raimund-Gesellschaft organisierten diese überaus gelungene Veranstaltung.

link Raimundspiele Gutenstein 2006: „Die gefesselte Phantasie“

Vom 15. Juli bis 15. August 2006 fanden bei knapp 90 % Auslastung 13 Vorstellungen im Theaterzelt statt. Unter der Regie von Ernst Wolfram Marboe brillierten in den Hauptrollen Rita Nikodim, Katharina Stemberger, Christian Futterknecht, Ernst Grissemann, Gottfried Schwarz, Gottfried Riedl und Luzia Nistler mit Erika Mottl als Zauberschwestern. Für 2007 ist – heiß umkämpft – Die unheilbringende Zauberkrone geplant. Damit wäre ein Vorhaben verwirklicht, das es weder in Gutenstein noch sonst wo je gab: Eine Raimund-Serie mit allen acht Stücken. Diser Gutensteiner Raimund-Zyklus würde und wird Theatergeschichte schreiben.

link Ferdinand Raimund im Verlag Johann Lehner

wp