Archiv

Ferdinand Raimund
Raimundgesellschaft

  

Informationen 3/2011 August

Raimundgedenktag in Pottenstein

Am 5. September 2011 jährt sich zum 175. Mal der Todestag des großen Dichters. Die Raimundgesellschaft und die Gemeinde Pottenstein haben für Sonntag, den 4. September 2011, ein umfangreiches Programm zusammengestellt:

  • 15–18 Uhr: Sonderpostamt, Hauptplatz 11: Sondermarke/Stempel.
  • 15–16:30 Uhr: Präsentation des Raimund-Almanachs von Hans Buczkowski im Sterbehaus, Hauptplatz 6, und Möglichkeit zur Besichtigung des Sterbezimmers.
  • 17 Uhr: Treffen der Raimundringträger in der Aula der Polytechnischen Schule Pottenstein, Hainfelderstraße 24. Verkauf einer personalisierten Raimundmarke im Obergeschoß der Raimundhalle.
  • 18 Uhr: Präsentation der Sondermarke 175. Todestag Raimunds durch den Gen.Dir.Dr. Georg Pölzl in der Aula, Hainfelderstraße 24.
  • 19 Uhr: Festrede: Barbara Frischmuth.
    Gastspiel des Theaters in der Josefstadt: „O Schicksal eines Narren …“ Quodlibet von Gottfried Riedl mit Erni Mangold, Eva Mayer, Elfriede Schüsseleder, Christian Futterknecht, Gottfried Riedl, Otto Schenk und Kurt Sobotka. Raimundhalle, Hainfelderstraße 24 (Karten: Vorverkauf € 8,– Telefon 02672 82424. Abendkassa € 10,–)
Soiree im Theater in der Josefstadt.

Das in Pottenstein von den Schauspielern des Theaters in der Josefstadt gezeigte Quodlibet „O Schicksal eines Narren …“ wird am Donnerstag, dem 8. September 2011, um 19:30 Uhr, in den Sträußelsälen des Theaters in der Josefstadt einschließlich des Festvortrages von Barbara Frischmuth wiederholt werden. Kostenlose Zählkarten, können vom 22.–27. August 2011, von 9–17 Uhr, an der Tageskassa des Theaters in der Josefstadt behoben werden können.

Gedenktreffen an Raimunds Grab am Bergfriedhof von Gutenstein

An Raimunds Sterbetag, am 5. September 2011 wird um 18 Uhr eine Kranzniederlegung in Gutenstein stattfinden.

link Ferdinand Raimund im Verlag Johann Lehner

link Beitrittserklärung

wp