Ferdinand Raimund
Raimundgesellschaft

  

Informationen 3/2013 Oktober

Präsident Prof. Dr. Heinrich Kraus feiert seinen
90. Geburtstag

Eine Abordnung des Vorstandes besuchte am 26. August 2013 Prof. Dr. Heinrich Kraus, den Präsidenten der Raimundgesellschaft (sowie der Internationalen Nestroy-Gesellschaft) an seinem Sommersitz am Wolfgangsee. In einem erbaulichen Gespräch konnten wir uns für seinen unendlichen Einsatz in der österreichischen Kulturszene und im Besonderen für seine Leistungen in unserer Gesellschaft bedanken. Mit einer Raimundtorte vom Ischler Zauner und einem gemeinsamen Mittagessen konnten wir unsere sehr persönlichen Gratulationen zum Ausdruck bringen.

Gutenstein: ‹Der Verschwender› unter der Regie von Isabella Gregor

Am 18. Juli 2013 gelang mit dem ‹Verschwender› wieder ein Neubeginn in Raimunds Biedermeiertal. Vor eienr weißen Dekoration fast ohne Requisiten, dafür aber mit musicalähnlicher erweiterter Partitur, inszeniert Isabella Gregor mit einem guten Schauspielerteam ihren ‹Verschwender›. Besonders Johannes Terne und Boris Eder stachen hervor. Wir hoffen, dass man mit dieser Ambition in die nächsten Jahre geht. Gutenstein und Raimund dürfen nicht mehr getrennt werden.

Pottenstein: Raimund-Ring 2013

Am Samstag, dem 12. Oktober 2013, findet um 18 Uhr in der Raimundhalle Pottenstein im Rahmen eines Festakts die feierliche Verleihung des Raimund-gines an Burgschauspielerin Ulli Fessl statt. Kollege Heinz Zuber wird die Laudatio halten. Ein künstlerisches Rahmenprogramm gestalten Mag. Schießl, Heidrun Samstag und Adol Wanzenböck. Die Ringübergabe wird von Frau Bgm. Baja-Wedl und dem Vorstand der Raimundgesellschaft durchgeführt.

Schaukästen in Raimunds Geburtshaus auf der Mariahilfer Straße

Die aus bautechnischen Gründen entfernten Schaukästen konnten nach Initiativen von Kraus und Zimmel wieder montiert und gestaltet werden. Sie enthalten Bilder und Texte zu Raimunds Leben, Wirken und seine Nachwirkung. An eine feierliche Eröffnung ist im Frühjahr 2014 gedacht.

link Ferdinand Raimund im Verlag Johann Lehner

Mitgliedsbeitrag 2013

Es sind noch einige Beiträge für das Jahr 2012 offen, einige Wenige schulden sogar noch das Jahr 2011. Bitte überprüfen Sie ihre Belege. Die Subventionslage hat sich extrem veschlechtert, und wir müssen auch für die Finananzierung des traditionellen Almanachs kämpfen. Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich nach wie vor auf € 25,– (für juristische Mitglieder € 40,–)

link Beitrittserklärung

wp