Ferdinand Raimund
Raimundgesellschaft

  

Informationen 4/2012 November

Gutenstein: Raimundspiele 2013

Den Gemeinde-Informationen entnehmen wir: Um den zahlreichen Spekulationen, die über die Zukunft der Gutensteiner Festspiele zirkulieren, entgegen zu treten, möchten wir Sie über den momentanen Stand der Dinge informieren: Der Vertrag mit unserem bishierigen Intendanten Ing. Ernst Neuspiel wurde vorzeitig und einvernehmlich aufgelöst, da sich diser außerstande sah, dem Wunsch der Gemeinde nachzukommen, im Spieljahr 2013 ein Stück Ferdinand Raimunds zur Aufführung zu bringen. Momentan untersucht ein Personenkomitee, ob dieser Plan mit einem neuen Team unter neuen Voraussetzungen umzusetzen ist.

Gutenstein: Ausschreibung der künstlerischen Leitung

Auszug: „… von der neuen künstlerischen Leitung wird daher jedenfalls gefordert, eine künstlerisch hervorragende, zeitgemäße Inszenierung der Stücke und verschiedene Sichtweisen in Zusammenhang mit der Tradition der Raimundspiele anzubieten, die bereits gewonnenen Zuschauer wieterhin anzuziehen, aber auch neue Publikumsschichten zu erschließen. Für das Spieljahr 2013 wird die Aufführung des Stückes ‹Der Verschwender› vorgeschlagen …“

Gutenstein: Raimund-Museum – Lange Nacht

Das Raimund-Museum wurde heuer anlässlich der „Landen Nacht der Museen“ von 39 Personen besucht. Regina Merkle und Dr. Fritz Drlicek führten die Gäste durch die Sammlung. Zusätzlich wurden die ungen Besucher/innen von Regina Merkle altersgerecht an das Leben Raimunds herangeführt. Für ein Raimund-Quiz gab es kleine Preise, von der Volksbank Gutenstein gestiftet. Altbürgermeister Adi Reuscher zeigt und kommentierte zwei ORF-Aufzeichnungen der Gutensteiner Raimundspiele (2002 ‹Der Barometermacher auf der Zauberinsel› und 2004 ‹Der Diamant des Geisterkönigs›). Die technische Ausrüstung hierfürh stellt die Firme MHS aus Pernitz kostenlos zur Verfügung.

Künstlergespräch: Ingo Rickl spricht mit Brunoa Max

Am Dienstag, dem 11. Dezember 2012, um 18 Uhr, im Theater Scala, Wien 5, Wiedner Hauptstraße 108, findet das Gespräch statt mit anschließender Möglichkeit zum Besuch von Nikolai Erdmanns Komödie ‹Der Selbstmörder›. Kartenvorbestellungen (erforderlich bis 4. Dezember 2012) unter 01-470 70 67 ( bei Min.-Rat Dipl.Ing. Karl Zimmel).

link Ferdinand Raimund im Verlag Johann Lehner

Mitgliedsbeitrag 2012

Der Mitgliedsbeitrag 2012 beträgt € 25,–, für juristische Mitglieder € 40,–

link Beitrittserklärung

wp