Ferdinand Raimund
Raimundgesellschaft

  

Informationen 4/2014 Mai

Festspiele Gutenstein: Raimunds „Der Bauer als Millionär“

Vom 17.7. bis 10.8. findet im Theaterzelt Gutenstein heuer „Der Bauer als Millionär“, von Michael Schilhan inszeniert, statt. Kartenbestellungen Telefon 02634-72700 oder per →E-Mail. →Nähere Informationen

Lieder und Arietten rund um Ferdinand Raimund

Am 1. Juni, 18:30 Uhr, im Haus der Begegnung Strasshof an der Nordbahn, und am 11. Juni 2014, 19:30 Uhr, im Liebhartstaler Bockkeller, 1160 Wien, Gallitzinstraße 1, singen Judih Seidl, Alice Waginger, Martin Hulan und Christian Graf, am Klavier begleitet von Theresia Lu-Bai „Lieder und Arietten rund um Ferdinand Raimund (mit Ausschnitten aus der Schwarzen Frau).

Raimund-Museum Gutenstein

Unter der kundigen Leitung von Regina Merkle sind im Raimund-Museum wieder einige Verbesserungen und Verschönerungen durchgeführt worden. So wurden neue Vorhänge montiert, die Vitrinen gereinigt und Ausstellungsstücke sorgfältig renoviert. Unser Dank gilt Frau Merkle, die für Teile der Materialkosten sogar einen Sponsor gewinnen konnte. Ab Mai ist das Museum wieder geöffnet und wir bitten um Ihren Besuch.

„Ein freudiges Ereignis“

Einen besonders erfreulichen Brief möchten wir auszugsweise wiedergeben: „Ein von mir seinerzeit geworbenes Mitglied der Raimundgesellschaft und lieber alter Freund von mir (Dr. Julius Zeravik) hatte die wunderbare Idee, anlässlich seines 50jährigen Maturajubiläums (Klassenlehrer war übrigens mein Vater) eine Spende für die Raimundgesellschaft einzusammeln. Dabei kamen € 220,– zusammen, die heute unter dem Verwendungszweck ‚Zeravik/Schirlbauer Spende‘ überwiesen wurden. In alter Verbundenheit, Ihre Eva Teuber.“ Wir können nur gerührt Danke sagen und sie Spende im Sinne Raimunds (neuer Almanach?) verwenden.

Raimund-Nestroy-Grillparzer

Im Rahmen einer Kulturreise nach Wien haben bayrische Lehrer zur Ergänzung ihrer Exkursion um einen Vortrag mit Ausschnitten aus den Werken von Raimund, Nestroy und Grillparzer angefragt. Am 2. Mai 2014 haben Karl Zimmel und Gottfried Riedl im Karl-Kraus-Saal des Café Griensteidl diesen Wunsch – nun schon zum dritten Mal – erfolgreich erfüllt.

Schwerpunkt 2014: Mitgliederwerbung

Öffentliche Subventionen bleiben fast zur Gänze aus. Wir sind immer mehr auf Mitgliedsbeiträge angewiesen. Usere Almanach-Serie ist nicht mehr finanzierbar. Bitte helfen Sie uns bei der Mitgliederwerbung.

link Ferdinand Raimund im Verlag Johann Lehner

Mitgliedsbeiträge

Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich nach wie vor auf € 25,– (für juristische Mitglieder € 40,–). Für Überzahlungen sind wir sehr dankbar.

link Beitrittserklärung

wp